Pfarrnachrichten vom 18.-25.06.2022

„An der Seite der Armen“

lautet der Leitsatz der Sommersammlung von Caritas und Diakonie in 2022.
Die Sorge für die Armen ist tief in der religiösen Tradition des Christentums verwurzelt. So heißt es im Buch der Psalmen: "Der Herr ist des Armen Schutz, ein Schutz in Zeiten der Not". (Psalm 9,10)
Armut bleibt für Caritas und Diakonie eines der drängenden Themen der Gegenwart. Die Corona-Krise hat die Armutsquote in Deutschland auf einen neuen Rekordwert getrieben. Es gelten gut 16 Prozent der Bevölkerung als arm. Daher lautet das Motto von Caritas und Diakonie bei ihrer Sommersammlung 2022  "
An der Seite der Armen
". Die Caritas und die Diakonie wollen mit der Sammlung auch darauf hinweisen, wo der Standpunkt der Kirchen ist und dass es ihnen um den Schutz der Armen in Zeiten der Not geht.
Mit den gesammelten Spenden sind wir in der Lage, in vielen konkreten Notsituationen unkompliziert zu helfen. Sicher, manchmal reicht ein tröstendes Wort, eine ausgestreckte Hand, gut erhaltenen Kleidung, ein gebrauchtes Möbelstück. Doch oft geht es nicht ohne Geld: Unbezahlte Stromrechnungen, Mietrückstände, eine Klassenfahrt, eine neue Brille – die Liste der Gründe, weshalb Menschen die Caritas um Hilfe bitten, ist lang.
Alle Erlöse aus der Sammlung bleiben zu 100 Prozent in Stadtlohn; der Caritasausschuss der Gemeinde verwaltet das Geld und entscheidet, wie damit schnell und unbürokratisch am besten geholfen werden kann. Angesichts der Welle an Solidarität und Engagement , die wir in diesen Wochen der Krise erleben, können wir dieser Sommersammlung sicherlich zuversichtlich entgegensehen.
Unsere Bitte an Sie:
Unterstützen Sie, wenn Sie es können, die Arbeit der Pfarrcaritas vor Ort in Stadtlohn!
Das Geld bleibt in voller Höhe in unserer Pfarrgemeinde. Nur so können wir auch in Zukunft helfen!
Kontaktdaten für die Caritassammlung: Sparkasse Westmünsterland, Stichwort: Caritas St. Otger, IBAN: DE86 4015 4530 0000 0652 43

Kollekte

Die Kollekte ist an diesem Wochenende für die Jugendseelsorge bestimmt.

Krankenwoche

Die seelsorgliche Rufbereitschaft in der Zeit vom 20. - 26. Juni  hat Pastoralreferentin Johanna Eickholt, Tel. 400 000 150.  In dringenden Notfällen ist über das Krankenhaus immer ein Seelsorger zu erreichen, Tel.: 9120.

Friedensgebet

Jeden Montag beten wir um 19.30 Uhr in der St.-Otger-Kirche für den Frieden in der Welt. Wir wollen beten für die Menschen in der Ukraine und in allen Kriegsgebieten der Welt, die in Angst leben und die flüchten. Wir wollen ein Zeichen setzen gegen Krieg und für den Frieden. Wir wollen einen Ort schaffen für alle, die angesichts der schrecklichen Nachrichten Trost und Hoffnung suchen, einen Ort der Begegnung und Verbundenheit.

Gemeinschaftsgottesdienst

Am Dienstag, 21. Juni laden wir besonders die Frauen unserer Gemeinde zur heiligen Messe um 8.30 Uhr in die St.-Joseph-Kirche ein. Die Vorbereitung des Gottesdienstes hat die kfd St. Joseph übernommen.

Sprechstunde in der Trauerbewegung

Das Elisabeth-Hospiz, die Kirchengemeinde Stadtlohn und die Paulusgemeinde bieten am Donnerstag, 23. Juni, eine telefonische Sprechstunde an. Unter dem Motto „Du bist mir nah“ wird der Trauer Raum gegeben. In der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr stehen unter der Tel.-Nr. (02563) 9126678 Trauerbegleiter für Gespräche zur Verfügung. Die Sprechstunde wird an jeden dritten Donnerstag im Monat angeboten.

Schützenmesse

Die St. Otgerus Schützengilde lädt zur Mitfeier der heiligen Messe am Samstag, 25. Juni, um 11.00 Uhr in die  St.-Otger-Kirche ein.

Vorschau

  • Zu Beginn der Sommerferien am Sonntag, 26. Juni, laden wir zur Fahrzeugsegnung ein. Gemeindemitglieder, die vor dem Urlaub ihr Auto oder Fahrrad segnen lassen möchten bzw. sich selbst unter den Segen Gottes stellen wollen, mögen sich nach dem 11.00-Uhr-Gottesdienst auf den Parkplätzen und um St. Otger einfinden. Gesegnet wird auf dem Parkplatz neben dm, vor dem Rathaus, vor der Volksbank und vor Edeka.
  • Sonntag, 3. Juli, 9.30 Uhr Open-Air Gottesdienst an der Hilgenbergkapelle mit kleiner Prozession am Kapellenplatz. Aus diesem Grund entfallen die Gottesdienste um 9.30 Uhr in St. Joseph und um 11.00 Uhr in St. Otger.