Pfarrnachrichten vom 17.-31.07.2021

Pfarrnachrichten 17.-24.07.2021

Pfarrcaritas bittet um Spenden

„Du für den Nächsten“ lautet der Leitsatz der Sommersammlung von Caritas und Diakonie in 2021. Schon das Gebot „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ erinnert daran, unseren Mitmenschen mit Achtung und Hilfsbereitschaft entgegenzutreten. In der immer schneller werdenden Gesellschaft rücken die Bedürfnisse unserer Mitmenschen oft in den Hintergrund. Der Leitsatz der Sommersammlung 2021 „Du für den Nächsten“ soll genau darauf aufmerksam machen. Mit den gesammelten Spenden sind wir in der Lage, in vielen konkreten Notsituationen unkompliziert zu helfen. Sicher, manchmal reicht ein tröstendes Wort, eine ausgestreckte Hand, gut erhaltene Kleidung, ein gebrauchtes Möbelstück. Doch oft geht es nicht ohne Geld: ungezahlte Stromrechnungen, Mietrückstände, eine Klassenfahrt, einen neue Brille – die Liste der Gründe, weshalb Menschen die Caritas um Hilfe bitten, ist lang. Gleichzeitig wissen wir, dass die Not in vielen Familien durch Verdienstausfall infolge der Pandemie eher größer sein wird und Hilfe umso dringender gebraucht wird. „Du für den Nächsten“ wird mehr denn je gefragt sein. Alle Erlöse aus der Sammlung bleiben zu 100 Prozent in Stadtlohn; der Caritasausschuss der Gemeinde verwaltet das Geld und entscheidet, wie damit schnell und unbürokratisch geholfen werden kann.

Unsere Bitte an Sie:

Unterstützen Sie, wenn Sie es können, die Arbeit der Pfarrcaritas vor Ort in Stadtlohn! Das Geld bleibt in voller Höhe in unserer Gemeinde. Nur so können wir auch in Zukunft helfen.

Kontaktdaten für die Caritassammlung:

Sparkasse Westmünsterland, Stichwort Caritas St. Otger, IBAN: DE86 4015 4530 0000 0652 43

Olivenholz – Schnitzereien aus Bethlehem

Eine kleine Gruppe christlicher Palästinenser aus Bethlehem ist bei uns zu Gast und bietet an diesem Wochenende nach allen Gottesdiensten Schnitzereien und andere Handwerkskunst aus Betlehem zum Kauf an.

kfd Gemeinschaftsgottesdienst

Zur heiligen Messe am Dienstag, 20. Juli, um 8.30 Uhr in der St.-Joseph-Kirche sind besonders die Frauen unserer Gemeinde eingeladen. Vorbereitet wird sie von der kfd St. Joseph.

„Zeit für Dich“ - ein Gesprächsangebot in der Kirche

In der St.-Otger-Kirche wird regelmäßig donnerstags in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr eine Seelsorgerin oder ein Seelsorger für Gespräche zur Verfügung stehen. Am Donnerstag,  22. Juli, erwartet Sie Kaplan Hagedorn in der Kirche. Sprechen Sie uns einfach an! Ihr Anliegen ist uns wichtig.

Pfarrnachrichten 24.-31.07.2021

Open-Air-Gottesdienste im Innenhof des Otgerus-Hauses

In den Ferien feiern wir samstags bei gutem Wetter die Vorabendgottesdienste um 18.30 Uhr als Open-Air-Gottesdienste im Innenhof des Otgerus-Hauses. Da in Freiluftgottesdiensten der Gemeindegesang wieder erlaubt ist, können wir mit Abstand und Mundschutz endlich wieder gemeinsam singen.  Auch besteht im Anschluss die Möglichkeit zur Begegnung an der frischen Luft.

kfd Gemeinschaftsgottesdienst

Zur heiligen Messe am Dienstag, 27. Juli, um 19.00 Uhr in der St.-Carl-Borromäus-Kirche sind besonders die Frauen unserer Gemeinde eingeladen. Die Vorbereitung des Gottesdienstes liegt in den Händen der kfd Büren.

„Zeit für Dich“ - ein Gesprächsangebot in der Kirche

In der St.-Otger-Kirche wird regelmäßig donnerstags in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr eine Seelsorgerin oder ein Seelsorger für Gespräche zur Verfügung stehen. Am Donnerstag,  29. Juli, erwartet Sie Pastor Joseph in der Kirche. Sprechen Sie uns einfach an! Ihr Anliegen ist uns wichtig.

Der Letzte Hilfe Kurs

„Sterben ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit“

Im Falle eines Notfalls ist es für uns selbstverständlich Erste Hilfe zu leisten und die meisten von uns haben mindestens einen Erste-Hilfe-Kurs in ihrem Leben besucht. Aber was ist mit dem Lebensende?   Was muss ich wissen und welche Hilfsmöglichkeiten gibt es, wenn ein Mensch stirbt?

Die meisten Menschen wünschen sich ein würdevolles Sterben  in einer ihnen vertrauten Umgebung im Kreise ihrer Liebsten. Um diesen Wunsch erfüllen zu können und die Tabuisierung  des Themas „Sterben“ entgegen zu wirken, möchten wir sie mit diesem Kursangebot unterstützen. Wir möchten helfen Berührungsängste  abzubauen und sie dazu befähigen, ihre geliebten Menschen an ihrem Lebensende gut begleiten zu können.

Ziel des Kurses ist, interessierte Bürger/Innen Wissen, Sicherheit und Orientierung bei der Begleitung schwer kranker und sterbender Menschen zu geben, Hemmschwellen zu nehmen und über lokale Hilfsangebote zu informieren. Das Thema Sterben darf wieder zum Allgemeinwissen gehören und der Sterbende in die Mitte der Gesellschaft zurückgeholt werden.

Durchgeführt wird der Letzte Hilfe Kurs von palliativ ausgebildeten Fachkräften des Elisabeth Hospiz Stadtlohn und wird drei Mal jährlich für alle interessierten Bürger/Innen angeboten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher melden sie sich bei Interesse rechtzeitig an.  An einem Vor- bzw. Nachmittag werden folgende Themen behandelt: Sterben als Teil des Lebens, Vorsorgen und entscheiden, Leiden lindern und Abschied nehmen. Termine sind: Samstag, 25. September von 9.30 – 13.00 Uhr, Samstag, 15. Januar 2022 von 14.00 – 17.30 Uhr und Samstag, 14. Mai 2022 von 9.30 – 13.00 Uhr. Anmeldungen bei Frau Rebecca Last, Tel.: 02563 912 6688, Email: r.last(at)kmh-stadtlohn.de. Weitere Informationen finden Sie unter: www.letztehilfe.info