Sakramente + Seelsorge

Sakramente sind Zeichen der Nähe Gotte und der Liebe Gottes. Zeichen dessen, was uns schon längst geschenkt ist.  Unterscheiden kann man dabei zwischen Sakramenten, die nur einmal im Leben gespendet werden wie die Taufe, Firmung, Ehe und Weihe und denen in denen man sich beliebig oft die Liebe Gottes zusagen lassen kann wie die Eucharistie, Versöhnung und Krankensalbung

Taufe, Firmung und Erstkommunion bilden als Eingliederungssakramente sozusagen eine Einheit - wenn auch über einige Jahre hinweg. Sie gliedern stufenweise ein in die Gemeinschaft der Christen - die Kirche. Manchmal braucht es seine Zeit, eh man sich wirklich auf die Liebe einlassen kann - Gott an sich heranlassen kann... Manchmal fragen erst Erwachsene nach der Taufe oder wollen wieder in die Kirche eintreten. Oder Christen möchten konvertieren: katholisch werden

In allen Lebenslagen möchten wir Menschen begleiten - ihnen Gutes wünschen. Dies geschieht oft in Segnungsfeiern. In Freud, aber auch im Leid, möchten wir Menschen auf ihrem Lebensweg begleiten. In Krankheit und auch im Tod. Denn durch die Taufe dürfen wir Christen Hoffnung haben: Hoffnung auf Leben.  

 

 

NEUIGKEITEN

Küster und Gärtner (w/m) gesucht Die katholische Kirchengemeinde St. Otger in Stadtlohn sucht zum 01.01.2018 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt                                     ei...
Pfarrbrief zur Advents- und Weihnachtszeit Mit dem ersten Advent beginnt das neue Kirchenjahr. Gleichzeitig ist der Advent die Zeit, in der wir uns auf das Weihnachtsfest vorbereiten. Die...
Pfarrnachrichten vom 09. - 16.12.2017