Pfarrbrief - Pfingsten 2018

 

Liebe Gemeindemitglieder,liebe Leserinnen und Leser unseres Pfarrbriefes!

Das Titelbild unseres Pfingstpfarrbriefes zeigt uns Friedenssymbole: eine Taube mit einem Zweig in ihrem Schnabel, umhüllt von einem Regenbogen. Plakate und Fahnen mit dem Regenbogen sind uns von Demonstrationen in vielen Orten der Welt bekannt; oft steht Frieden oder Peace (bzw. in den jeweiligen Landessprachen) in großen Lettern im Regenbogen.

Auch wenn die Taube in der Heiligen Schrift oft als sichtbare Gestalt für den heiligen Geist verwendet wird (auch am Pfingstfest), so nehmen diese Symbole doch Bezug zur Sintflutgeschichte im ersten Testament: Noah, der mit seiner Familie und vielen Tieren in der Arche vor dem Untergang gerettet wird, schickt nach den Regengüssen eine Taube als Kundschafterin aus. Sie soll ein Zeichen des neuen Lebens auf der Erde entdecken. Nach ihrem zweiten Ausflug bringt sie einen frischen Zweig mit: für Noah ein Zeichen, dass das Wasser abgetrocknet war (Gen 8,11). Der Neuanfang des Lebens war gemacht, Gott hat sich mit der Menschheit und Schöpfung versöhnt und schenkt ihr Frieden. Dieser wird dann auch deutlich im Regenbogen, dem Bundeszeichen Gottes mit den Menschen (Gen 9, bes. V 12-13).

Das Bild des doppelten Friedenszeichens in St. Otger, hoch oben über der Bogenspitze im Altarraum zu sehen, darf uns ermutigen, für einen Frieden der Menschen unter - einander, für einen Frieden mit der Schöpfung und für einen Frieden zwischen mir und Gott einzutreten. Suche Frieden darf sich jeder zu Herzen nehmen, nicht nur beim Katholikentag.

Im Namen des gesamten Seelsorgeteams wünsche ich Ihnen allen ein gesegnetes Pfingstfest und erhoffe uns allen die lebenspendenden Gaben des Heiligen Geistes.
Frohe Pfingsten!

Ihr Jürgen Lürwer, Dechant

NEUIGKEITEN

Pfarrbrief - Pfingsten 2018
Pfarrnachrichten vom 19. - 26.05.2018
Pfarrnachrichten vom 12. - 19.05.2018