Misereor bitte um Spenden

 

 

 

Misereor bittet um Spenden

Onlinespende für kirchliche und caritative Projekte

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise gibt es zzt. keine öffentlichen Gottesdienste und somit keine klassischen Kollektensammlungen.

Die durch die Corona-Pandemie ausgelöste Krise hat daher für MISEREOR und auch andere Hilfswerke weitreichende Folgen.

Am 29. März, dem fünften Fastensonntag, sollte deutschlandweit in allen katholischen Kirchengemeinden für MISEREOR gesammelt werden.

„Gib Frieden!“ – dieser Aufruf prägt die diesjährige Fastenaktion von Misereor.

Misereor hilft in Syrien und den umliegenden Ländern Not zu lindern und leistet wichtige Beiträge, ein friedliches Miteinander in dieser Region wieder aufzubauen. Dafür sind Bildung, gesundheitliche Basisdienste und psychosoziale Begleitung wichtig. Viele traumatisierte Menschen müssen ihre Gewalterfahrungen verarbeiten, um wieder Kraft für die Bewältigung ihres Alltags zu schöpfen und den Blick in die Zukunft richten zu können. Versöhnungsbereitschaft und Vertrauen sollen wieder wachsen.

„Gib Frieden“! Dieses Leitwort ruft uns alle zum Handeln auf.
In diesem Zusammenhang rufen wir zu Onlinespenden auf und verweisen auf das Online-Portal des Bistums Münster. Dort finden Sie auch Informationen zu den verschiedenen Projekten und wohin die Gelder weitergeleitet werden. Hier gelangen Sie zum Online Portal. 

Natürlich besteht auch nach wie vor die Einzahlung einer Spende auf das Pfarramtskonto unserer Gemeinde.
Spendenkonto: Sparkasse Westmünsterland: IBAN: DE58 4015 4530 0000 0017 27

Eine Spendenquittung kann über beide Wege ausgestellt werden; aber es kann natürlich auch anonym gespendet werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.