Verabschiedung Christine Pohl, ein kleiner Eindruck!

Abschiedslied für Christine Pohl:

Melodie: GL 813  Vertraut den neuen Wegen


Die Zeit für dich nun endet / wo du bei uns daheim.

Der Bischof dich gesendet / nach Rees, zum Niederrhein.

Die Pastoral zu lernen / bei uns im Münsterland,

drum kamst du aus den Fernen / zu uns an Stadtlohns Berkelstrand.

 

Du warst in Steuersachen / erfahren schon gar sehr.

Doch wolltest Neues wagen, / was liebtest du noch mehr.

Mit Menschen dich verbünden, / gemeinsam etwas tun,

den Glauben zu verkünden, / das ließ dich nicht mehr ruhn.

 

Du warst im Kindergarten / und auch im Credo-Kreis;

mit Menschen aller Arten / du umzugehen weißt.

Ob Schule oder Predigt / oder die Liturgie,

das ist hier jetzt erledigt, / zu viel war es für dich wohl nie.

 

Nach Kevelaer gepilgert / zu Fuß mit Müh und Schweiß;

die Schmerzen schnell gelindert / war´n mit Vanilleeis.

Du warst im Ferienlager / und immer mittendrin;

und für das Team, den Kader / ein riesengroßer Gewinn.

 

Schwarz- gelb lag dir am Herzen / der BVB Verein.

Da gibt es nichts zu scherzen, / wirst immer treu ihm sein.

Und wenn ihr dann mal Meister seid / und überglücklich froh,

dann geht’s zum Pizza Essen / auf nach Canario

 

Jetzt in Corona-Zeiten / wir müssen Abschied nehm.

Der Herr wird dich begleiten / und immer mit dir gehn.

Dein Lachen wir vermissen, / wenn du jetzt von uns gehst.

Die Flaggen müssen hissen / die lieben Christen in Rees.

 

Wir möchten Dank nun sagen, / für das, was du getan.

Jetzt darfst du andres wagen, die neue Zeit bricht an.

Kein Lehrbrief, keine Prüfung / keine Klausuren mehr.

Ein Leben ohn´ groß´ Sorgen, der liebe Gott dir bescher.