Pilgern in Stadtlohn - Stadtlohner Pilger

Pilgern ist „in“ – nicht erst seit dem vor einigen Jahren erschienenen Buch von Hape Kerkeling „Ich bin dann mal weg“. Auch in Stadtlohn gibt es verschiedene Möglichkeiten auf der Suche nach Gotteserfahrungen sich auf den Weg zu machen.

So gibt es unterschiedliche Angebote in unserer Gemeinde, oder auch Angebote, die wir als Teilnehmer bei anderen Pilgergruppen in Anspruch nehmen. Eine (unvollständige) Auflistung mit kurzem Hintergrund und Ansprechpartnern werden hier vorgestellt:

 

 

Kevelaer-Wallfahrt

Seit 1953 machen sich an jedem ersten Wochenende im September Pilger aus Stadtlohn auf zum Marienwallfahrtsort nach Kevelaer - zur Trösterin der Betrübten. Anfangs zu Fuß, bildeten sich in den späteren Jahren auch Gruppen, die per Rad oder mit dem Bus nach Kevelaer pilgern. Wenn auch auf unterschiedlichen Wegen, haben alle das gleiche Ziel: Durch Maria Jesus Christus zu begegnen. In Kevelaer angekommen feiern daher alle drei Pilgergruppen gemeinsam die Eucharistie und beten den Kreuzweg. Musikalisch begleitet werden sie dabei von einer Stadtlohner Blaskapelle.

 

Fußpilger

Die Fußpilger starten jeweils am Freitag vor dem ersten Sonntag im September um 4:00 Uhr mit dem Reisesegen in der St.-Joseph-Kirche. Von dort geht es dann über Niedermörmter (Zwischenübernachtung) nach Kevelaer. Dort ziehen sie gemeinsam mit den Radpilgern gegen 14:30 Uhr ein. Unterwegs wird gesungen und gebetet. Natürlich ist auch genügend Zeit für gute Gespräche. 

In den letzten Jahren machte sich immer eine Gruppe zwischen 60-70 Fußpilgern auf den Weg. Begleitet werden sie von einer Begleit-Crew, die ihnen mit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ebenso fahren Begleitfahrzeuge mit für Gepäck, Getränke und Pilger, die nicht mehr weiterkönnen. Hierbei gilt die Fußpilgerregel: Es wird niemand zurückgelassen. 

Die Anmeldungen zur Fußwallfahrt Kevelaer ist immer am Mittwoch vor dem ersten Augustwochenende um 19:00 Uhr im Pfarrzentrum. 

Ansprechpartner: 

  • Engelbert Philips (Tel.: 02563/5175 – E-Mail...) und 
  • Dirk Schlattmann (02563/207787 – E-Mail...).

 

Radpilger

Die Radpilger starten am Samstag gegen 4:00 Uhr morgens an der St.-Joseph-Kirche, schließlich geht es mit dem Rad schneller voran. Die Organisation steht unter der Leitung der Kolpingfamilie.

Ansprechpartner:

  • Alfred Kramer (Tel.: 02563/8420) und
  • Norbert Bruns/Werner Veldtscholten.

 

Buspilger

Wer nicht zu Fuß oder mit dem Rad nach Kevelaer pilgern kann, hat auch die Möglichkeit, am Sonntag mit dem Bus zu fahren. Gemeinsam mit den Fuß- und Radpilgern feiern die Buspilger die Heilige Messe in der Beichtkapelle des Marienwallfahrtortes. 

 

 

Weitere Pilgerangebote

Der Hermannsweg mit der Schönstattfamilie 

Neben der jährlich stattfindenden Kevelaerwallfahrt bietet die Schönstattfamilie einmal im Jahr (i.d.R. im Mai) einen Wander- und Besinnungstag im Tecklenburger Land an. Gestartet wird mit einer Eucharistiefeier; anschliessend wird der Hermannsweg von Tecklenburg nach Riesenbeck gewandert. Zwischendurch gibt es geistige Impulse. Der Abschluss bietet ein gemütliches Beisammensein in Riesenbeck. Hier gibt es dann auch noch die Möglichkeit der Verpflegung.

Ansprechpartner: Familie Heinrich Gehling (02563/8563).

Weitere Informationen auch unter:http://pw.pilgerwege-schoenstatt.de , http://veranstaltungen.schoenstatt.de/phps/info.php?id=15904&language=1&css=0 

 

Tage religiöser Orientierung St.-Anna-Realschule 

Die St. Anna Realschule geht im wahrsten Sinne des Wortes neue Wege in Sachen Tage religiöser Orientierung. So machten sich im April 2016 einige Schüler der 9. Klassen auf einen pilgerischen Weg nach Coesfeld. Auf diesem Weg möchten die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie es sich anfühlt, wirklich zu Fuß den Glauben in die Welt zu tragen und zu bezeugen.

 

Weitere unregelmäßige Angebote

  • Neben den o.g. relativ festen Angeboten gab es auch verschiedene temporäre Angebote wie z.B. die Pilgerwanderung zur Barockkirche Zwillbrock in 2015 im Zuge der Aktion „Stadtlohn voll Gott“
  • Eine Männergruppe um unseren Diakon Tomas Roters bot eine Pilgerwanderung nach Legden-Asbeck an.
  • Die Eheleute Christiane und Michael Nießer sind in diesem Jahr erstmalig im Rahmen der Firmvorbereitung ein Teilstück das Jakobsweges im Kreis Borken mit einer Gruppe Firmanden gelaufen.

Wer noch weitere Angebote melden möchte oder Rückfragen und/oder Ergänzungswünsche hat oder sich zu einem der o.g. Angebote anmelden möchte, kann sich gerne melden bei: 

Dirk Schlattmann 
Pfarrer-Lauvers-Str. 23
48703 Stadtlohn
Tel.: 02563/20 77 87
Mobil: 0171/1250726
E-Mail...

NEUIGKEITEN

Pfarrnachrichten vom 24.06. - 01.07.2017
Pfarrnachrichten vom 17. - 23.06.2017
Pfingstpfarrbrief online In den nächsten Tagen wird der Pfingstpfarrbrief verteilt. Wer nicht warten möchte, kann ihn schon online lesen und hier herunterladen...